Language

News

Image

Wer nicht bremst, wird irgendwann gebremst

Die Schweiz ist eine Wintersportnation: Rund 3,2 Millionen Schweizer Schneesportlerinnen und Schneesportler zieht es im Winter in die Berge. Beim Skifahren verletzen sich jedes Jahr rund 52 000 in der Schweiz wohnhafte Personen. Dazu kommen 10 000 Unfälle bei den Snowboarderinnen und Snowboardern. Die meisten Verletzungen erleiden die Verunfallten am Kniegelenk, an Unterarm/Hand und im Schulter-/Kopfbereich. Über 90 % der Unfälle sind selbstverschuldet, nur rund 7 % sind die Folge von Kollisionen mit anderen Personen.

Was viele nicht wissen: Mit Ski und dem Snowboard ist man schneller unterwegs, als man denkt – die Fahrgeschwindigkeit beträgt schnell einmal 50 km/h. Ein Aufprall auf ein stehendes Hindernis ist bei diesem Tempo vergleichbar mit einem ein Sturz aus 10 Metern Höhe.

Die fünf wichtigsten Tipps, damit Sie auf der Piste sicher unterwegs sind:

  • Vor der Saison mit der Vorbereitung beginnen – körperlich und bezüglich Ausrüstung
  • Gutsitzenden Schneesporthelm tragen
  • Skibindungseinstellung jährlich überprüfen lassen
  • Geschwindigkeit und Fahrweise den eigenen Fähigkeiten und den Pistenverhältnissen anpassen
  • FIS- und SKUS-Regeln einhalten

Die BFU bietet ein Safetykit zum Thema «Skifahren/Snowboarden» an. Gratis zu bestellen resp. herunterzuladen sind die Einsatzmittel unter www.safetykit.bfu.ch

boarde2.jpg
AEH_Logo_FINAL_RGB3x.png

Standort Zürich (Karte)

AEH
Militärstrasse 76
CH‌-8004 Zürich

Telefon:+41 44 240 55 55
Fax:+41 44 240 55 56

Standort Bern (Karte)

AEH
Brunnmattstrasse 45
CH‌-3007 Bern

Telefon:+41 31 560 00 50
Fax:+41 31 560 00 51

Standort Lausanne (Karte)

AEH
Rue Dr César-Roux 11
CH‌-1005 Lausanne

Telefon:+41 21 312 83 73
Fax:+41 21 312 83 75

AEH Zentrum für Arbeitsmedizin, Ergonomie und Hygiene AG | info@aeh.ch | www.aeh.ch