News

Image

Corona- Virus und saisonale Grippe (Influenza)

 

Die alljährliche saisonale Grippe hat die Schweiz und Europa im Griff.

Seit der letzten Woche des Jahres 2019 steigen die gemeldeten Grippe-Fälle an. Die Zahlen liegen bisher im Bereich der Vorjahre. Besonders betroffen sind, wie in den meisten Jahren, Kinder und Jugendliche, gefolgt von der „Leistungsgeneration“.

Typische Grippe-Symptome sind plötzliches hohes Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen, trockener Husten und eine ungewöhnlich starke Erschöpfung.

Der aktuelle Grippe-Impfstoff ist gut wirksam, womit sich auch in diesem Jahr die Grippe-Schutzimpfung als wirkungsvolle, einfache und kostengünstige Schutzmassnahme erweist.

Einfache Hygieneregeln, wie Händewaschen mit Wasser und Seife, das Niesen und Husten in ein Einmal-Taschentuch oder in die Armbeuge und sich zur Begrüssung nicht die Hand zu geben, verbessern den Schutz. An Arbeitsplätzen, bei denen ein regelmässiger Kontakt unter Mitarbeitern (z.B. Büros) die Regel ist, empfiehlt sich das zeitweise Anbringen von Desinfektionsmittelspendern und entsprechenden Hinweisschildern zur Händedesinfektion. Sollten Sie hierzu Fragen haben, helfen wir Ihnen gern weiter.

Überlagert wird die Berichterstattung über die Influenza vom Auftreten einer neuen Form des Corona-Virus und den drastischen Massnahmen vor allem der chinesischen Behörden in Wuhan.

Die Entwicklung wird in der Schweiz und weltweit aufmerksam verfolgt. Das Risiko für die Bevölkerung in der Schweiz wird zurzeit als gering eingeschätzt. Diese Einschätzung kann sich aber aufgrund neuer Erkenntnisse ändern. Das BAG bereitet sich vorsorglich auf eine weitere Ausbreitung des neuen Corona-Virus vor. Unnötige Reisen in die betroffenen Gebiete sollten vorsorglich unterbleiben.

Das Europäische Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) bewertet das Risiko einer Einschleppung momentan als moderat. Massnahmen bei und nach der Einreise, wie sie in einigen Ländern Südostasiens und neu in Grossbritannien und Italien ergriffen wurden, sind derzeit für die Schweiz nicht angezeigt.

Es muss natürlich damit gerechnet werden, dass das Virus von Reisenden in die Schweiz mitgebracht wird. In der Schweiz steht ein passender labordiagnostischer Test zu Verfügung. Verdachtsfälle können gemäss Protokoll abgeklärt und, falls nötig, isoliert und behandelt werden.

Weitere aktuelle Informationen finden Sie beim BAG https://www.bag.admin.ch/bag/de/home/krankheiten/ausbrueche-epidemien-pandemien/aktuelle-ausbrueche-epidemien/novel-cov.html.

Falls Sie Mitarbeitende in Krisenbereichen haben oder sonst Unterstützung benötigen, unterstützt Sie das AEH-Team Arbeitsmedizin gerne.

Zurich office (map)

AEH
Militärstrasse 76
CH‌-8004 Zurich

Phone:+41 44 240 55 55
Fax:+41 44 240 55 56

Berne office (map)

AEH
Brunnmattstrasse 45
CH‌-3007 Berne

Phone: +41 31 560 00 50
Fax: +41 31 560 00 51

Lausanne office (map)

AEH
Rue Dr César-Roux 11
CH‌-1005 Lausanne

Phone: +41 21 312 83 73
Fax: +41 21 312 83 75

AEH Zentrum für Arbeitsmedizin, Ergonomie und Hygiene AG | info@aeh.ch | www.aeh.ch